Anhörungen im saarländischen Landtag zu einer eigenständigen Kinder- und Jugendpolitik

Letzte Woche waren Marlene Schädler, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Saar und ich stellvertretend für die GRÜNE JUGEND Saar zu Gast im saarländischen Landtag. In zwei Anhörungen durften wir unsere Vorstellungen für eine eigenständige Kinder- und Jugendpolitik im Saarland darlegen.

Auch ziemlich bezeichnend:
Während die drei demokratischen Fraktionen einen umfassenden Fragenkatalog erstellt und den zu anhörenden zur Verfügung gestellt hatten, war die AfD-Fraktion leider nicht in der Lage Fragen einzureichen.

Marlene und ich haben klar gemacht:
Wir brauchen:

  • einen Ausbau der politischen Bildung im Saarland, welche in den letzten Jahren massiv abgebaut wurde, das heißt: Politikwissenschaften zurück an die Universität des Saarlandes, Politikunterricht an Gymnasien ab Klasse 8 statt Klasse 9, mehr Einstellungen von Politiklehrer:innen und Fachleiter:innen, Demokratiebildende Inhalte an den Gemeinschaftsschulen ab Klasse 5 obligatorisch umsetzen.
  • einen Ausbau der politischen Bildung im Saarland, welche in den letzten Jahren massiv abgebaut wurde, das heißt: Politikwissenschaften zurück an die Universität des Saarlandes, Politikunterricht an Gymnasien ab Klasse 8 statt Klasse 9, mehr Einstellungen von Politiklehrer:innen und Fachleiter:innen, Demokratiebildende Inhalte an den Gemeinschaftsschulen ab Klasse 5 obligatorisch umsetzen.
  • mehr echte Mitbestimmung: Senkung des Wahlalters (was die Saar-Groko in der noch laufenden Legislatur abgelehnt hatte), Senkung des Alters betreffend Volksentscheide (zB in der G8/G9-Debatte)
  • Veränderungen im KSVG zu Jugendbeiräten: obligatorische Einführung mit Rede-, Antrags- und Vetorecht

Allerdings liegt die Verantwortung auch bei den Parteien junge Leute einzubinden.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

%d Bloggern gefällt das: